LaSuby
 



LaSuby
  Startseite
    schwarze Tränen der Nacht
    Leben ohne Liebe
    Lebens Chaos
    Item of the week
    purer Alltag
    Lyrik
    News
    Music
  Über...
  Archiv
  Downloads
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   LaSuby's Phlog
   Octoculus
   Prinz
   Mishale
   Greek Tragedy
   Moonpearl
   LaSuby bei Digidiary

Add to Technorati Favorites!
Web Counter by www.webcounter.goweb.de
Web Counter by www.webcounter.goweb.de


http://myblog.de/lasuby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Leben ohne Liebe

Solls das gewesen sein?

Eine Woche lebe ich schon alleine. Seit einer Woche ist meine Mum im Urlaub. 2 Weitere werden folgen. Sie hat sich bisher nicht gemeldet, ich weiß nicht wie es ihr geht, ob alles in Ordnung ist, sie will es von mir wohl auch nicht wissen...

Eigentlich sollte ich von der Sache mit Fabi erzählen, von unserm klärenden Gespräch, dass anscheinend 3 Monate zu spät stattgefunden hat. Jetzt hat er eine Freundin, sagt es wäre aber anders gewesen, wenn er schon vor 3 Monaten gewusst hätte, was ich für ihn empfinde. Jetzt ist es zu spät, es lässt sich nicht mehr ändern und vielleicht hab ich durch meine Heulattacke (oh Gott so jemand wollte ich doch nie sein...) alles nur noch schlimmer gemacht...

Jedenfalls weiß ich jetzt endlich woran ich bin, an jemandem der mich zwar für ene Beziehung in Betracht gezogen hat, aber für den ich einfach 3 Monate zu spät mit meinen Gefühlen herausgerück bin...Naja, nicht zu ändern.

Am besten sollte ich mich ablenken. Mit wem? Mit was? Bin für alle Vorschläge dankbar...
Das Leben kann so grausam sein!
1.7.06 00:13


Es ist vorbei, bei, bei Junimond...

"Liebe Mitschüler, wilkommen im Leben, liebe Gäste, wilkommen auf unserer Party.." Lange hat es gedauert, aber nicht so tief in die Nacht, wie an manch anderen Tagen. Im großen und ganzen bin ich zufrieden, ein paar Dinge hätten besser sein können, aber nichts ist total schief gegangen. Ich musste oft an Fabi denken. Habe oft daran gedacht, wie es wäre wenn er nicht so wäre wie er ist. Aber ich finde es ist falsch einen Menschen ändern zu wollen, also muss ich mich damit abfinden, dass wir nicht zusammen gehören. Es gibt nicht viel über den Abend zu erzählen, es ist zwar viel passiert, aber irgendwie doch nichts nennenswertes...!
18.6.06 01:06


Ich zweifele. An mir. An meinem Kleid. An allem. Der Ball ist Freitag. Schon Freitag, so viele unerledigte Dinge und morgen auch noch ein Feiertag. Fabi hatte gesagt er meldet sich Sonntag. Wann war gleich nochmal Sonntag? Egal er ist jedenfalls schon längst vorbei. 3 Anrufe von mir wurden einfach ignoriert. Noch nicht einfach mal ne simple SMS mit einer Absage. Nichts. Kein Ton. Kein Wort. Mir ist zum heulen zu mute. Ich möchte ihm am liebsten ins Gesicht sagen, wie sehr ich ihn dafür hasse, dass er sich so verhält wie er es tut. Und ich hasse mich selbst dafür, dass meine Stimmung so abhängig von ihm ist. Warum verdammt nochmal, lößt er so extreme Reaktionen bei mir aus? Wann es Zeit ist aufzugeben? JETZT!
15.6.06 00:28


Time to say...

Es ist 21.30 Uhr, ich stehe vor dem Spiegel. Perfekt. Wirklich perfekt. Es kommt mir so vor als hätte ich noch nie so gut ausgesehen. Es bleiben 15 Minuten. Ich bleibe vor dem Spiegel stehen, hab ich irgendetwas vergessen? Einen Makle übersehen. Nein, nichts. Welche Jacke? Welche Schuhe? Bin ich ihm vielleicht zu perfekt? Lieber die Pums an die Seite und die Chucks angezogen, sieht nen bischen alternativer aus. Ok, jetzt muss ich los...wo ist eigentlich mein Handy? Ich höre wie eine Sms ankommt, nein, so wollte ich mein Handy nicht finden. Er hat um 14 Uhr nicht geschrieben und abgesagt, um 16 Uhr auch nicht, selbst um 20 Uhr bin ich noch davon ausgegangen, wir gehen zusammen ins Kino, warum ausgerechnet jetzt? Ich will die Sms nicht lesen. Ich nehme mein Handy in die Hand...bis zum letzten Moment noch die Hoffnung, dass die Sms nicht von ihm ist. Fehlanzeige. Es ist Fabi. Durch meine Kopf fegen Gedanken, ich sehe so gut aus, dass kann doch jetzt nicht alles um sonst gewesen sein.... Ich lese die Sms, ein zweites mal und nocheinmal. Er kommt 10 Minuten später. Die Betonung liegt dabei natürlich auf dem "kommt". Also..auf gehts....
30.5.06 22:31


Wenn ich's nicht besser wüsste, würde ich mich jetzt freuen!

Stille... "The person you have called ist temporary..." Ja, ja, zum vierten mal in einer Stunde höre ich einer unbekannten Frau zu, die mir auf verschiedenen Sprachen zu erklären versucht, dass er sein Handy ausgeschaltet hat. Aber auch bei vierten mal wird sie nicht ungeduldig, mit seeliger Ruhe und gelassener Routine erklärt sie wieder und wieder, dass der Teilnehmer zur Zeit nicht erreichbar ist. Und doch höre ich einen hämischen, über mich lachenden Unterton aus ihrer Stimme heraus: " Haha, er will nicht mit dir reden, er will nicht mit dir reden..!" Ich lege auf. Immer diese blöden Bandansagen. Ich lese mein Buch weiter. Ganz ruhig, wenn ich ihn nicht erreiche schreibe ich ihm halt eine Sms. Das Buch wird schwerer, schon als ich den nächsten Satz angefangen habe, habe ich den vorhergehenden schon wieder vergessen. Ich rufe noch einmal an. Freizeichen! Keine nervende Frauenstimme. Ich warte. Das fünfte Freizeichen. Ich lege auf. Hmm, ich würde ja normalerweise sagen, er will nicht dran gehen, weil er nicht mit mir sprechen will, aber meine Telefonnummer wird nicht mitgesendet. Zwei Seiten überfliege ich das Buch, eigentlich schade, es ist ein gutes Buch. Ich rufe wieder an. Freizeichen. Er geht ran. Wie immer ein kurzes Gespräch. War das früher auch so? 22.30 Uhr vor dem Kino. Wann die Sms kommt, dass er zu müde ist, oder doch nicht kann? Ich tippe auf 16 ühr oder 20 Uhr... Vielleicht ist er so...Vielleicht ist Fabi einfach so...?
29.5.06 22:49


Und doch.... früh morgens, als es schon wieder hell wird

Früher Morgen 5.30Uhr. Gerade aus dem Club gekommen. Ich liege in meinem Bett. Alles tut vor Kälte weh. 15 Minuten durch strömenden Regen gelaufen. Schirm vergessen. Ich schalte den Fernseher ein. Schalte ihn wieder aus. SMS 5.42 Uhr Fabi: "Bist jetzt schon zu Hause oder?" 5.44 Uhr Ich: "Ja, mir war langweilig... Warum? Wo bist du?" 5.45 Uhr Fabi: "Hau jetzt auch ab! Sorry" 5.46 Uhr Ich: Warum sorry? Naja, gute nacht" 5.47 Uhr Fabi: "Weil ich keine Zeit hatte! Gute Nacht!" Warum gibt er mir immer wieder diese Hoffnung, immer wieder Hoffnung in Momenten in denen ich aufgeben will. Ich werde ihm wohl am Wochende mal aus Frankfurt schreiben. Vorschlagen uns mal zu treffen um ein bischen zu reden. So kanns nicht weitergehn und wenn er mich dann wieder versetzt, lass ich es...... Wirklich..
19.5.06 17:59


4.42 Uhr

Tränen steigen mir in die Augen. Die U-Bahn haltestelle ist fast leer. Als wir merkten, dass der Film länger ging als geplant, bekam ich schon Panik, versuchte Fabi anzurufen. Blöd, blöd, blöd. Wie blöd muss ich sein, dass ich gedacht habe, es könnte so wie früher werden. Alle Zeichen falsch gedeutet? Ein paar kurze Sätze haben wir gewechselt, ein paar kurze Blicke ausgetauscht, das wars. Warum er Sonntag nicht angerufen hat? Kein Kommentar, nur ein nichts sagendes Schulterzucken. Hatte ich etwas anderes erwartet? Nein! Hatte ich etwas anderes gehofft? Ja! O.K. Ich muss hier raus. Es ist mir einfach zu blöd in diesem mittelmäßigen Club rumzuhängen und, ob ich will oder nicht, die ganze Zeit nach ihm Ausschau halten und ansonsten Trübsal blasen, also lieber nach Hause. 4.46 Uhr jetzt sitz ich hier an der Haltestelle und frage mich, was ich böses getan haben muss, dass ich so etwas durchleben muss. Den einzigen Mann, bei dem ich glaube, dass ich ihn geliebt habe, mit dem ich wirklich glücklich war, behandelt mich, als wäe ich so eine Art Kumpel, wie eine einfache Bekannte. Ich wische Tränen aus meinem Gesicht. Ich will nicht, dass er sich noch einmal bei mir meldet, ich will ihn nie wieder sehen. Ich frage mich, wann ich diesen Schmerz wohl wieder los werde, wann ich ihn endgültig als das ansehe, was er nun einmal einfach ist und wie er auch mich behandelt, ein Bekannter. Ich freue mich, mich ins Bett zu legen. Nicht an ihn zu denken. Die Wärme meiner Decke zu spüren. Schlafen, schlafen und nie wieder aufwachen...
19.5.06 04:59


Gezwungen

Ich kann nicht anders, ich freue mich ihn heute Abend zu sehen. Vorher gehts zwar noch ins Kino (Sakrileg), aber ich weiß, dass ich mich nicht voll auf den Film konzentrieren werden kann. Na, ja, er hat eh total schlechte Kritiken bekommen, also versuche ich nicht zu viel zu erwarten. Warum klappt das eigentlich bei Filmen, aber Männern aber nicht? Bei einigen hätte ich die schlechten Kritiken wohl besser etwas ernster genommen und meine Freude in zügeln gehalten. So wie heute bei dem Film. Wahrscheinlich wäre das zu einfach gewesen, zu leicht. Ich bin jedenfalls gespannt, was diesen Baned betrifft. Ja, und ich versuche auch die Vorfreude auf Fabi etwas zu zügeln...schließlich hat er auch nicht gerade die besten Kritiken erhalten....
18.5.06 20:08


Sag doch, sag doch, was soll ich denken?

Fabi hat sich Freitag auf meine Sms hin gemeldet. Fragte, ob es noch aktuell sei, dass wir diese Woche telefonieren. Ja, Dienstag werde ich ihn wohl anrufen. Mehr Gedanken mache ich mir im Moment um den Abiball. Ich bin eine der vier Organisatoren. Tausend Dinge sind noch zu erledigen. Hunderte von Leuten müssen angerufen werden. Und dann muss ja auch noch eine Begleitung her. Ich würde gerne mit Fabi hingehen, Fabi ist der Einzige den ich gerne an meiner Seite hätte. Ist es dumm ihn zu fragen, fühlt er sich überrumpelt? Hat er vielleicht keine Lust? Und selbst wenn er zustimmt, es bliebe die Angst, dass er kurz vorher absagt, wie schon so oft. Trotzdem nur er soll es sein.
7.5.06 22:36


LiLaLarum

Verdammt nochmal! Er hatte die Pflicht zu kommen. Jawohl, es war seine Pflicht. Es ist schon fast früher Morgen, ich sitze alleine in der Bahn auf dem Weg nach Hause. Natürlich sehe ich umwerfend aus, schließlich bin ich fest davon ausgegangen, dass Fabi auch da ist. Pustekuchen. Sonst ist er immer da, es ist schließlich einer seiner Lieblingsclubs. Hatten wir nicht ausgemacht uns heute dort zu treffen? Hmm, wenn ich mir nicht sicher bin, dann er erst recht nicht. Außerdem hatte er ja letztes mal auch schon was getrunken. Und unter Einfluss von Alkohol kann man ja auch schnell mal etwas vergessen... Hat er meine Nachricht die ich um ca. 01.00 Uhr geschrieben habe bekommen? Warum antwortet er nicht? Schläft er etwa schon? Ich weiß nicht ob ich ihm böse sein soll, kann ich das überhauptn darf ich das überhaupt? Der Freund mit dem ich dort war sagt er sein ein Arschloch...Chantal findet das auch. Jes hält ihn für sehr unzuverlässig. Ja es stimmt, dass ist er auch alles, aber ich mag ihn trotzdem verdammt gern. Das gute Aussehen war heute also mal wieder für die Katz. Na, ja, dann sieht er halt nicht was er verpasst. Selber schuld oder?
5.5.06 04:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung