LaSuby
 



LaSuby
  Startseite
    schwarze Tränen der Nacht
    Leben ohne Liebe
    Lebens Chaos
    Item of the week
    purer Alltag
    Lyrik
    News
    Music
  Über...
  Archiv
  Downloads
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   LaSuby's Phlog
   Octoculus
   Prinz
   Mishale
   Greek Tragedy
   Moonpearl
   LaSuby bei Digidiary

Add to Technorati Favorites!
Web Counter by www.webcounter.goweb.de
Web Counter by www.webcounter.goweb.de


http://myblog.de/lasuby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ben

Ich mache mir Sorgen. Nein, eigentlich nicht direkt Sorgen. Eher Gedanken. Mache Dinge, die ich nicht sollte.
Frage mich wohin das alles führt. Habe kein Ziel vor Augen.
Warum denke ich immer wieder an Menschen die ich längst vergessen haben sollte?
Gestern war ich mal wieder in Fabis Lieblingsclub, ich habe ihn ewig nicht mehr dort gesehen. Vielleicht auch besser so, die Fotos im Studivz, lächelnd mit Freundin im Arm, die reichen mir volkommen.
Ben und Ken (hört sich bescheuert an, heißen aber echt so) waren mit mir dort. Ich habe getrunken. Der eine oder andere würde sagen zu viel getrunken. Also bleibe ich einfach bei "ich habe getrunken". Wein, Bier, Wodka...

Mr. Night war da...ich hatte getrunken...

Es war Zeit zu gehen, die beiden Jungs waren gleicher Meinung. Ich weiß nicht genau warum, aber gegen 5 Uhr war ich in meiner Wohnung. Ben und Ken auch.

Ich kenne Ben streng genommen seit genau 8 Tagen.
Am ersten Tag als wir uns richtig kennengelernt habe, habe ich zusammen mit Ken bei ihm übernachtet. Danach war er noch 2 mal bei mir. Und dann gestern..bzw ja auch noch heute. Es macht mir angst, dass ein Mensch mir innerhalb von 8 Tagen so wichtig werden kann. Es macht mir angst, dass ich ständig darüber nachdenke, wie es wäre wenn er keine Freundin hätte.
Es war schön in seinem Arm einzuschlafen, es tat weh zu wissen, dass es nur für kurz war.
Es tat gut die Wärme von jemand anderem zu fühlen. Es tat weh zu wissen, dass es nicht recht war.
In was gerate ich da immer hinein? Warum?
Ich bin gefangen zwischen Freude und Trauer. Weiß selbst nicht mehr was ich fühle. Daher weiß ich erst recht nicht was ich tun sollte.

Natürlich, ich gehe meinen selbstzerstörerischen Tendenzen nach und lasse alles so weiter laufen. Und in ein paar Monaten oder Jahren, werde ich Ben in die Schlange der Typen einreihen, wegen denen es mir Tagelang scheiße ging und noch geht. Am besten stelle ich ihn dann direkt zwischen Fabi und Sid.
10.3.07 01:06


Schneller vorbei, als es angefangen hat?

Mein I-net ist laut Auskunft der Call Center Mitarbeiterin in 14 Tage wieder benutzbar. 14 Tage, unglaublich. Ohne jeglich Eigenverschuldung meinerseits.

Gut das ich mein Handy habe.

Ben kenn ich mittlerweile seit etwas mehr als 2 Wochen. Ich mag ihn. Immernoch. In manchen Sekunden mehr als mir lieb ist. Doch bei den letzten 2 Treffen ist mir immer öfter aufgefallen, dass ich hin und wieder nicht mit seiner Art klar komme. Seine Ansichten nicht teile. Ständig muss er sich profilieren...ist sehr matrialistisch eingestellt. Zu sehr. Er und mein Kumpel haben nochmal bei mir übernachtet, ich weiß eigentlich noch immer nicht was ich von ihm halten soll oder von der Situation überhaupt.
Macht hin und wieder Bemerkungen über mein Aussehen meine Figur, versucht mich damit zu ärgern, sicherlich nicht böse gemeint... Weiß aber nicht was er eigentlich damit anrichtet.
Ich weiß nicht wann ich ihn das nächstemal sehe. Die Uni fängt bald wieder an. Weiß nicht ob es besser ist ihn etwas länger nicht zu sehen. Vielleicht ist es besser mich etwas von dem zu befreien und zu entfernen, in das ich mich da wieder hineingesteigert habe.

Abstand.


War gerade auf einer Abscheidparty einer Freudin. Sie zieht für eine Ausbildung in eine andere Stadt. Habe Leuete wiedergetroffen, die mir irgendwie lieb sind. Man verliehrt sich viel zu oft aus den Augen.
17.3.07 03:47


Was mach ich hier eigentlich?

Komisch, dass ich immer wenn ich in Fabis Lieblingclub gehe ständig nach im aussschau halte, obwohl ich ihn dort jetzt sicher 1 Jahr nicht mehr gesehen habe...
Ich fahre, die Jungs trinken. naja, ob das eine so gute Idee war?
Ich habe den ganzen Abend gelangtweilt an der Bar gesessen. Mir dumme Anmachen angehört, mir eine nach der anderen geraucht und mich gefragt, was ich da eigentlich mache.
Ich bin selber Schuld.

Von Kopf bis Fuß tut mir alles weh. Ich will schlafen..
Ich habe 3 Bekannte nach Hause gefahren. Ben nicht. Der liegt in der Wohnung meiner Mum in meinem alten Zimmer. Ich hätte ihn gerne nach Hause gefahren, aber ich kannte den Weg nicht mehr. Ich hätte sicher Stunden gebraucht und Ben war leider nicht mehr fähig mir zu sagen wo er wohnt. Ich bezweifele, dass er gerade noch seinen Namen weiß.

Und wieder frage ich mich: Was mache ich hier eigentlich?

Ich muss in 2 Stunden losfahren und habe einen total betrunkenen Bekannten in meinem Bett liegen. Super!

Möglichkeit A: Ich wecke ben gegen 6.30 Uhr auf, drucke mir eine Wegbeschreibung bis zu ihm nach Hause aus. Fahre ihn dort hin. Ich fahre dann selber wieder zurück zu meiner Mum. Die bringt mich zum Hbf und färt dann selber zur Arbeit.

Möglichkeit B: Ich mute meiner Mum den betrunkenen ben zu. Nehme ihn mit zum Hbf und setzte ihn dort in eine Bahn.

Fazit: Ersteres ist umständlicher, kostet mich sicher eine Menge Zeit und Nerven. Aber Möglichkeit B würde wohl dazu führen, dass ben irgendwo in der Bahn einschläft und die Stadt mehrmals umrundet oder so.

Belibt also die Frage, wie ich den Typ in 1 1/2 Stunde wach und ins Auto kriege...!
Schöne scheiße.

Ich werde die 7 stündige Busfahrt sicher genießen...ohne schlaf und mich 50 kreischenden Mädels....
23.3.07 05:00





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung